blurred edges

So, 20.04.2008, 11:00 Uhr

blurred edges - Abschlusskonzert des Projektes Reise in die Musik des 21.Jahrhunderts

Abschlusskonzert des Projektes „Reise in die Musik des 21. Jahrhunderts“ des Landesmusikrats Hamburg in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater.
Die Musik unserer Zeit, komponiert und aufgeführt von Jugendlichen zwischen 11 und 18 Jahren! Ob hypermoderne Klänge zu einem Stummfilm aus dem Jahre 1902, gemixt mit Sequenzen aus Videospielen oder elektronische Beats, hergestellt aus Alltagsgeräuschen zu außergewöhnlichen Live-acts, ob Tanz-performance oder Klangexperimente mit Sprache und Stimme, in allen Kompositionen steckt der Spiegel unserer Zeit, mit musikalischen und künstlerischen Mitteln auf die Bühne gebracht. Sieben Schülergruppen stellen auf dieser exklusiven Reise in exotische Klanggefilde ihre „Gepäckstücke“ vor, die sie in den vergangenen sechs Monaten zusammen mit sieben Komponisten gepackt haben. Wir laden Sie ein zu einer Revue der ungewöhnlichsten und jüngsten Musiknummern des 21. Jahrhunderts, aufgeführt von Jugendlichen der Schulen:

PROJEKTPARTNER:
♪ Goethe-Gymnasium: 12. und 13. Klasse Leistungskurs, Astrid Demattia mit dem Komponisten Ioannis Papadopoulos
♪ Gesamtschule Eidelstedt: 9. Klasse Profilklasse Musik, Thomas Bischoff mit dem Komponisten Jürgen Hall
♪ Rudolf Steiner Schule: 12. Klasse, Martin Sieveking mit dem Komponisten Ralf Kleinemas
♪ Wilhelm Gymnasium: 7. Klasse, Lutz Kannenberg mit dem Komponisten Gregory Büttner
♪ Ida Ehre Gesamtschule: Leistungskurs, Gudrun Tiemeier mit dem Komponisten Peter Nikolaus Häublein
♪ Julius Leber Schule: 12. Klasse Leistungskurs Musik, Torsten Allwarth mit dem Komponisten Jan Feddersen

In diesem Projekt wird SchülerInnen allgemein bildender Schulen die Möglichkeit gegeben, auf kreative und produktive Weise mit ungewohnter, neuer Musik Erfahrungen zu machen und kompositorische Prozesse und Arbeitsweisen zu begreifen und zu lernen.
Im Austausch mit und unter Anleitung von Komponisten erleben die Schüler den lebendigen Prozess des Komponierens, die Umsetzung von Ideen, Bildern und Fantasien in klangliche Wirklichkeit und den kreativen Umgang mit ungewohntem und neuem musikalischen Material.
Das Projekt hat in seinen bisherigen sieben Jahrgängen bereits über 1000 junge Hamburger Menschen, von denen viele noch nie in einem Konzertsaal waren, erreicht und ihnen die Möglichkeit der „offenen Ohren“ beim aktiven Musikhören und -spielen aufgezeigt.

Ort: Deutsches Schauspielhaus,Kirchenallee 39,20099
Web: www.landesmusikrat-hamburg.de/50000993690d30d07/033d9398bc0a88207/index.html

Zurück zur Übersicht

«
login
VAMH
«