blurred edges

Sa, 14.05.2011, 19:30 Uhr

blurred edges - KLS+Heenan+Vorfeld

Bild zu KLS+Heenan+Vorfeld

Im Orchesterstudio:

KLS+Heenan+Vorfeld
aktuelle improvisierte Musik

Robert Klammer - zither, electronics, analogue synthesizer, objects
Gunnar Lettow - prepared e-bass, electronics
Lars Scherzberg - amplified sopranino
Chris Heenan - contrabass clarinet, alto saxophone
Michael Vorfeld - percussion, stringed instruments

Das Klammer-Lettow-Scherzberg Trio hat eine eigene musikalische Sprache entwickelt, die sich durch Sensibilität und Fragilität auszeichnet, und dabei doch gleichermaßen dicht gestrickt wie transparent daher kommt. Introvertierte Passagen und eruptive Momente wechseln sich ab, das Spiel mit Dynamik und unterschiedlichen Lautstärken ist ein wichtiger Aspekt des gemeinsamen Spielprozesses. Die stark geräusch-orientierte Musik entsteht ohne Vorgaben aus dem Moment heraus, sie ist so spontan wie vergänglich, und immer ganz unmittelbar. Jede musikalische Begegnung des Trios ist somit einzigartig, ein immer neues Klang-Experiment in Echtzeit. Nicht der einzelne Musiker, sondern die Musik selbst steht im Fokus. Charakteristisch für dieses Trio sind alternative Spieltechniken. Kein Instrument klingt wie gewohnt. Zur Klangerzeugung werden auch Materialien und Werkzeuge verwendet, wie sie z.B. aus dem Haushalt bekannt sind (Handventilator, Milchschäumer, Bürste, Gummibänder, Luftballon, Zirkel, etc.).

Für das Konzert in der Musikhochschule Hamburg haben KLS die beiden Berliner Musiker Chris Heenan (Counter Bass Clarinet, alto saxophone) und Michael Vorfeld (Perkussion) eingeladen, mit denen sie bereits in Berlin Konzerte gespielt haben.

Robert Klammer, aufgewachsen in einer Musikerfamilie, erhielt seine ersten Unterricht auf der Violine im Alter von 3 Jahren. Mit 17 wechselte er zum Klavier, um in späteren Jahren sein Instrumentarium zu erweitern (Synthesizer, Zither, Elektronik, Schlagzeugset, sowie eine Fülle von unterschiedlichen Geräuscherzeugern und Objekten kamen hinzu). Er studierte Freie Kunst an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg, was – ebenso wie Klänge und Geräusche aus Stadt und Natur – seine Musik stark beeinflusst und mit geprägt hat. Zusammenarbeit u.A. mit Keith Rowe, Evan Parker, Peter Kowald, dieb13, Ernesto Rodrigues, Wu Wei, Tim Hodgkinson. Robert Klammer ist Mitglied des TonArt Ensembles Hamburg. Weiteres aktuelles Projekt: futureduck (Impro-/Performance-Duo mit Peter Kastner), sowie ein Trio mit Marianne Kipp und Helmuth Neumann.

Gunnar Lettow begann seine musikalische Laufbahn als Rockmusiker in Kiel. In der Kieler Avantgarde-Rock Gruppe Nice Noise begann er die Erforschung der klanglichen Möglichkeiten des E-Basses. Immer mehr wird der E-Bass präpariert und der Klang elektronisch bearbeitet, um neue Klangwelten zu schaffen. Er bestreitet das Duo "phase~in" mit Sylvia Necker und spielt regelmäßig in ad-hoc-Besetzungen (u.a. mit Ernesto Rodrigues, Hermann Müntzing, Carl-Ludwig Hübsch, Nicolas Wiese). Er war Mitglied der Gruppe OTON und spielte zusammen mit Robert Klammer in dem hardcore FreeJazz-/Noise-Trio "Die elektrische Nachtigall").

Lars Scherzberg studierte am Hamburger Konservatorium und an der Hochschule für Künste Bremen mit dem Hauptfach Gitarre. Während des Studiums intensive Auseinandersetzung mit dem Saxofon und die Entwicklung einer eigenen Präparationstechnik. Während eines dreijährigen Aufenthalts in Berlin Unterricht bei & Projekte mit Wolfgang Fuchs. Lebt z.Z. in Hamburg als freischaffender Musiker. Er arbeitet mit Musikern aus den Bereichen freie Improvisation und neue Musik zusammen, spielt mit Chris Heenan, Michael Maierhof und Birgit Ulher in dem Quartett NORDZUCKER, mit John Hughes und Nicolas Wiese in dem H/S/W Trio und mit Jeff Arnal und John Hughes in dem Trio Tripwire. Intensive Zusammenarbeit mit Gene Coleman, Rhodrie Davis und Tim Hodginson.

Chris Heenan lives in Los Angeles and Stuttgart, Germany. He plays alto saxophone, bass clarinet, contrabass clarinet and analog synthesizer. Some current projects include Phantom Limb & Bison with electronicist Jaime Fennelly, guitarist Chris Forsyth and Shawn Hansen on EMS Synthi & radio feedback; Team Up, a trio with guitarist Jeremy Drake and a revolving third member percussionist; a duo with Berlin- based percussionist and light artist Michael Vorfeld and a duo with Chris Forsyth. Some current playing partners include trumpeter Birgit Ulher, percussionist Griener, vocalist Ute Wassermann and contrabassist Alexander Frangenheim.

Michael Vorfeld über sich: Musik zu machen begann ich mit Vierzehn. Ich fuhr in die nächste grössere Stadt und kaufte mir ein Paar Bongos. Mein Perkussionsinstrumentarium habe ich schnell erweitert und spielte in den ersten Gruppen. Nach der Schule arbeitete ich in einem Photostudio in Köln. Gleichzeitig wuchs mein Interesse an der improvisierten Musik. Als Mitglied der Künstlergruppe "Heinrich Mucken", gegründet 1982, begann die Beschäftigung mit ortsbezogenen Performances. Es folgte ein Kunststudium in Köln und das Studium "Visuelle Kommunikation" in Kassel.
Meine visuelle Arbeit konzentrierte sich mit der Zeit auf die Verwendung von Licht im dreidimensionalen Raum. Zur Zeit lebe und arbeite ich als Musiker und Bildender Künstler in Berlin. Die Liste der Aktivitäten umfasst Konzerte, Performances und Ausstellungen u.a.: 'documenta 8' Kassel (mit der Künstlergruppe 'Heinrich Mucken'), 'Moltkerei Werkstatt' Köln, 'Het Apollohuis' Eindhoven, 'Logos Foundation' Gent, 'Künstlerhaus am Deich' Bremen, 'Palais des Beaux Arts' Brüssel, 'Melkweg' Amsterdam, 'Künstlerhaus' Dortmund, 'Expo - Deutscher Pavillon' Hannover, 'Goethe Institut' Hanoi, 'Experimental Intermedia' New York, 'Podewil' Berlin, 'Center of Contemporary Art' Warschau, 'Plan B' Tokyo, Stadtmuseum Köln, Architektur Museum Basel, Kunstgewerbemuseum Frankfurt/M, 'De Fabriek' Eindhoven/NL, Tiefgarage Kassel, 'Klang Art Festival' Osnabrück, 'The Substation' Singapur,'Art in General', New York, Planetarium Kassel.

Eintritt: 8 € / 5 €
Ort: Hochschule für Musik und Theater | Harvestehuder Weg 12 (Eingang: Milchstraße)

Zurück zur Übersicht

«
login
VAMH
«