blurred edges

Do, 15.05.2014, 20:00 Uhr

blurred edges - Warten

Bild zu Warten

Akustische und elektronische Klänge gemischt mit den Geräuschen des Hamburger Hafens

Maru Rieben: Sounds
Marianne Kipp: Cello, Perkussion, Synthesizer
Sibylla Giger: Laptop

Die Züricher Soundforscherin Sibylla Giger und die Berner Schlagzeugerin und Komponistin Maru Rieben treffen auf die Hamburger Musikerin Marianne Kipp. Das Trio beschäftigt sich mit der Verbindung von akustischen und elektronischen Klängen und bezieht sich dabei auf den Spielort, das historische Wartehaus im Museumshafen Övelgönne. Beim Warten geschieht Unvorhergesehenes, mit Spannung zu Erwartendes. Geräusche und Bilder ziehen vorüber. Es sind besondere Momente mit eigenen Gesetzen und Energien, welche die Dauer der Zeit verändern können. In die improvisierten Klänge der Musikerinnen weben sich die Geräusche des Hafens ein. Warten kann eine geschenkte Zeit sein.

Eintritt: Spende
Ort: Historisches Wartehaus Museumshafen Oevelgönne

Zurück zur Übersicht

«
login