blurred edges

Mi, 10.06.2015, 20:00 Uhr

blurred edges - Arturo Raffaele Grolimund – Out of Nairobi

Bild zu Arturo Raffaele Grolimund – Out of Nairobi

Mikrotonale Kompositionen aus seiner Zeit in Afrika

Bernhard Fograscher: Klavier, Keyboard
Jan Feddersen: Keyboard
Arturo Raffaele Grolimund: Flöten, Bohlen-Pierce-Panflöte, Elektronik

Im Jahr 2012 lebte der Flötist und Komponist Arturo Raffaele Grolimund für mehrere Monate in Afrika. In dieser intensiven Zeit entstanden Kompositionen, denen alle das Thema Mikrotonalität gemeinsam ist - sei es die Viertelton-, die Bohlen-Pierce-Skala oder das von ihm in Nairobi entwickelte LS. LS ist ein System, das davon ausgeht, dass es dutzende konsonante, temperierte Skalen gibt, die man miteinander kombinieren kann. Manche dieser Stücke verwenden mehr als 700 erklingende Mikrotöne. Klavier oder Flöte vermischen sich darin mit elektronischen Klängen und werden mit gesampelten afrikanischen Instrumenten und Umweltgeräuschen aus Nairobi kombiniert.
Einen Kontrapunkt dazu bilden die mikrotonalen Bach-Bearbeitungen dreier Präludien und Fugen aus dem Wohltemperierten Klavier. Die Stücke werden in einer Temperatur gespielt, in der die Oktave in 19 gleiche Schritte geteilt wird. In den von zwei Keyboardern gespielten Stücken ist Bachs Musik deutlich zu erkennen und doch entsteht eine vollkommen neue Klangwelt.

Eintritt: 15.- / 10.-
Ort: Forum Neue Musik in der Christianskirche | Klopstockplatz 2
Web: www.kirche-ottensen.de

Zurück zur Übersicht

«
login