blurred edges

Fr, 05.06.2015, 09:00 Uhr

blurred edges - Kooperation mit klingt gut! - Symposium für Tongestaltung

Bild zu Kooperation mit klingt gut! - Symposium für Tongestaltung

4 - 6. Juni, 9.00-18.00 Uhr
Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Finkenau 35
Symposiumsbeitrag ab 30.- mit blurred edges-Festivalpass
Voranmeldung erforderlich, siehe: www.klangsymposium.de

klingt gut! - Symposium für Tongestaltung - Kooperation mit blurred edges

Die HAW und die AES laden zum "klingt gut!" Symposium für Tongestaltung auf dem Kunst- und Mediencampus Hamburg. An drei Tagen werden in Workshops, Vorträgen, Podiumsgesprächen und Präsentationen Themen zwischen Sounddesign, Klangkunst und elektroakustischer Musik im Zusammenhang mit visueller Gestaltung diskutiert. Zu den geladenen Rednern des Symposiums zählen Karl Bartos, ehemaliges Mitglied der Gruppe "Kraftwerk" und Pionier der elektronischen Popmusik, Michel Chion, der mit Pierre Schaeffer an der Entwicklung der Musique concrète beteiligt war und der mit "Audio-Vision" das einflussreichste Werk über Film-Sounddesign geschrieben hat. Weitere Gäste sind unter anderem der Hamburger Musiker Asmus Tietchens (Elektroakustische Komposition), Dennis Baxter, Sounddesigner der Olympischen Spiele (Immersive and Interactive Sound in Broadcasting), Cindy Keefer, Georg Hajdu, HFMT Hamburg (Audio-basierte Komposition), Eric Leonardson (fieldrecordings) oder Leaf Audio (DIY-Synth- Workshop). An allen drei Veranstaltungstagen lassen sich im Gebäude audio-visuelle Arbeiten besichtigen, die im Rahmen des Symposiums ausgewählt wurden. Besonders empfehlenswert ist dabei Oskar Fischingers Raumlichtkunst (ca.1926/2012) in einer HD-Rekonstruktion des Center for Visual Music auf drei Leinwänden, mit Musik von Varese und Cage. (4.-12. Juni, 9.00-18.00 Uhr, Eintritt frei.)

Anmeldung für die DIY Synth Workshops auf www.leaf-audio.com/audio_workshops/termine

Eintritt: ab 30.- mit blurred edges-Festivalpass
Ort: HAW, Finkenau 35
Web: www.klangsymposium.de

Zurück zur Übersicht

«
login