blurred edges

Fr, 02.06.2017, 18:00 Uhr

blurred edges - StreamCaching blurred waves

Bild zu StreamCaching blurred waves

Listen to your Satellites!

Von Jan Dietrich/ MAUPI ART & Manfred Scharfenstein/ norden-theaterproduktion

Opening am 2. Juni 18:00 in der Hanseplatte, Neuer Kamp 32
mit Manfred Scharfenstein und Jan Dietrich

Den Satelliten folgen, die Stadt erkunden, Musik finden: StreamCaching ist GeoCaching für Musik. An 10 ausgewählten Orten Hamburgs sind Streaming-Links versteckt. Sie können mit dem Smartphone per GPS gesucht und – sobald gefunden – gleich vor Ort online angehört werden. Diese „SoundCaches“ sind verlinkt mit den Werken von 10 Komponisten und Musikern aktueller Musik, die ihren Klang in die Karte der Stadt schreiben. Jede Komposition greift die besonderen Gegebenheiten ihres Ortes auf, seine Klänge, seine sozialen Funktionen, seine Geschichte, seine Architekturen. Auch untereinander sind Orte und Musik in vielfältigen Bezügen verknüpft, ein dynamisches Netzwerk aus Klang spannt sich über die Stadt, dauerhaft hörbar, zu jeder Tages und Nachtzeit.
Dabei bezieht sich das StreamCaching auf die zwei großen Laufachsen der GPS Satelliten, die uns umkreisen und navigieren. Ihre Flugbahnen zeichnen in ihrer Bodenspur sinusförmige Kurven über den Erdball, die Hamburg in einem Winkel von ca. +/- 23° kreuzen. Mit StreamCaching | blurred waves startet das StreamCaching-Projekt bei blurred edges. Weitere Achsen aus Klang sollen folgen.

Man benötigt zum Aufspüren der Hörpunkte ein GPS-fähiges Smartphone und am besten eine App zum lesen von QR-Codes, wie z.B. QR Scanner oder QR Reader. Aber auch ohne entsprechende App können Sie per Link vor Ort in den Genuss des StreamCaching kommen.

Die GPS-Daten der Hörorte, Hinweise und Tipps zum Finden und Abspielen der SoundCaches ab 2. Juni 2017 unter:
www.maupi-art.com/2017/06/02/soundcaching/
oder direkt über den QR-Code auf dieser Seite.

Eintritt: frei und jederzeit
Ort: 10 Orte im Hamburger Stadtgebiet

Zurück zur Übersicht

«
login