Anmelden

So, 05.06.2022, 18:00 Uhr

blurred edges – Schrecklich schön

Schrecklich schön

Marcia Lemke-Kern: Sopran Daria-Karmina Iossifova: Toy Piano Jennifer Hymer: Klavier Jacob Sello: Elektronik Annesley Black: Songs of Syphilis (Toy Piano) Snežana Nešić: Bolero in Dark Red (Klavier) Benjamin Scheuer: Moé (Sopran, Otomatone) Charlotte Seither: Einlass und Wiederkehr (Sopran, Klavier) Catalina Rueda: Hurdy-Gurdy (Toy Pianos) Gordon Kampe: Schmackes mit Variationen (Klavier) Ruth Wiesenfeld: Ruins (Stimme) Gordon Kampe: Winzige Lieder (Sopran, Klavier) Drei Musikerinnen begleiten die gleichnamige Ausstellung mit einem Programm, dass von der Schönheit, der Komplexität und den Kont- rasten der Insektenwelt inspiriert wird. Ein Grashüpfer ist im Fokus bei G. Kampes „Winzigen Liedern“. Die ganze Bandbreite der Gefühle, die so ein Insekt auslösen kann, erleben wir in B. Scheuers „Moé“ - von Angst über Ehrfurcht bis hin zur Liebe. Texte von Kafka bilden die Basis von C. Seit- hers „Einlass und Wiederkehr“: ein poetisches Pendeln zweier Performer zwischen Getrennt- und Verflochtensein. Bei C. Ruedas „Hurdy-Gurdy“ ist ein einziger Straßenmusiker unterwegs. Imaginäre Tanzschritte eines surre- alen Boleros bereichern S. Nešićs „Bolero in Red“, und A. Blacks „Songs of Syphilis“ zeigen die sehr unterschiedlichen Perspektiven eines jungen Mädchens und eines alten Trinkers, die beide unter Syphilis leiden.

Eintritt: Spende
Ort: Kunstforum der Gedok, Lange Reige 75 / Koppel 66

Zurück
VAMH
Hauptmenü
Untermenü