Kalender

Fr, 18.11.2005, 22:00 Uhr

Guido Möbius + Go:Gol / Live Astra Stube

Doppel - Releaseparty
GUIDO MÖBIUS (Dekorder) + GO:GOL (A-Musik)
Live:
Hamburg: Freitag, 18.11.05, Astra Stube + DJ's Sensitive Booty Carrell & Stoke The Giant
Guido Möbius bringt endlich wieder eine neue Platte heraus ("Dishoek", Dekorder). Das gleiche gilt für Andreas Gogol ("Gorymaaz", a-Musik). Noch besser: Durch die glückliche Koinzidenz der fast zeitgleichen Veröffentlichung der beiden Alben kommen wir in den Genuss, die beiden in 2 Doppelkonzerten in Hamburg und Berlin live zu erleben.
GUIDO MÖBIUS: Auf Dishoek kollidieren Melodien und Geräusche, Stile und Eigenarten, Intelligenz und Humor und gehen Freundschaften für's Leben ein. Man hört Krautrock ohne Rock, Folk ohne tronics, Pop ohne populär; da trifft Psychedelik auf Improvisation und Elektronik, ohne jemals besserwisserisch um die Ecke zu schielen. Ein Reigen von akustischen und elektrischen Instrumenten, zum Teil auch von Gästen eingespielt (Gitarre, Bass, Geige, Cornet, Schlagzeug, Synthesizer, Klarinette u.a.) wird geschichtet, gegeneinander gestellt und bleibt doch immer Song, fast Pop. Die Stile mischen sich, kopulieren und verflüchtigen sich am Ende in ihrer Vielfalt. Es entsteht Musik, die aus sich selbst heraus funktioniert und in den Bann zieht. Der Computer ist nur noch Werkzeug, nie Selbstzweck und die vermeintliche Trennung von akustischer und elektronischer Musik wird endgültig Makulatur.
Guido Möbius ist ein musikalischer Wunderheiler. INTRO Eine sinnliche neue Computer-Klassik ROLLING STONE überaus freundliche Musik am Rande von Song und Track SPEX Möbius lässt immer Songs vermuten, wo Miniaturen ihre Größe zeigen. STYLE & THE FAMILY TUNES Musik, die einen nicht umhaut, sondern von hinten flachlegt. DE:BUG Kammermusikalische Wundertüte voller Klangesprit. SKUG bright, airy and clever sketches THE WIRE Hats off, again. VITAL WEEKLY
MP3: www.dekorder.com/mp3/013_09.mp3

GO:GOL: Andreas Gogol, musikalischer Kollaborateur von Simon Fisher Turner, C-Schulz und anderen, hat viele Leben. Gogol ist Filmemacher, Fotograf, bildender Künstler und Musiker. Als Musiker blickt er zurück auf Arbeiten mit Improv-Ensembles und auf diverse CD- und Performanceprojekte. Mit Gorymaaz legt er sein erstes umfassendes Soloalbum vor. Die Musik auf Gorymaaz klingt, als wenn sie jede Sekunde auseinander fallen und sich auflösen könnte. Hin und wieder tut sie das auch. Mal sind es Songs, die nachvollziehbare Strukturen und Arrangements haben, deren andere Parameter dem Hörer aber zwischen den Fingern zerrinnen. Tonalität und Melodie schmelzen dahin und zerlaufen zu freien Texturen. Ein Blues-Bastard kontrastiert mit Rock-Grotesken aus verzerrten Drums und schrammeligen Gitarren. Dann wieder hören wir merkwürdige Gebilde, deren wie zusammengewürfelt wirkende Elemente sich am Ende wundersam zu einem sinnhaften Ganzen zusammenfügen. Alles ist letztlich ein Umspielen und Umgarnen einer Idee: Der des Songs.

Ort: Astra-Stube | Max-Brauer-Allee 200
Web: www.dekorder.com

Zurück zur Übersicht

«
25Aug 2019
26 
27 
28 
29 
30 
31 
1Sep 2019
2 
3 
4 
5 
6 
7 
8 
9 
10 
11 
12 
13 
14 
15 
16 
17 
18 
19 
20 
21 
22 
23 
24 
25 
login
VAMH
«