Kalender

Di, 29.12.2009, 20:00 Uhr

Ausklangsfestival der Hörbar, Tag II

Bild zu Ausklangsfestival der Hörbar, Tag II

> WOLFGANG MÜLLER (Berlin)
> PAUL SCHÜTZE und SIMON HOPKINS(London)
> THORSTEN SOLTAU (Oldenburg)

Einlass: 20.00, Konzerteginn: 22.00 Uhr

> WOLFGANG MÜLLER (Berlin)
Seit 1980 treibt sich Wolfgang Müller in der Kunst- und Musikszene herum und hat als Mitbegründer der Band „Die Tödliche Doris“ für viel Aufsehen gesorgt. Und es ging hier nicht nur um die reine Musik: Die LPs „Unser Debüt“ und „Sechs“ ergaben gemeinsam, gleichzeitig abgespielt, „Die Unsichtbare Neunte LP“. Sie ergänzen sich nicht nur musikalisch, sondern die Titel bekommen auch inhaltlich einen neuen Sinn.
Er ist einer der wichtigsten Begründer der Genialen Dilletanten und Herausgeber des Buches „Geniale Dilletanten“, das Texte von Blixa Bargeld, Alexander von Borsig, Dagmar Dimitroff, MaLe, Nikolaus Utermöhlen u.a. enthält.
Zeitweise lebt der Berliner in Reykjavík und hat dort Kontakt mit den Elfen. Er hat "bewiesen", dass es auf Island eben doch eine Eisenbahn gibt.
2008 nimmt Wolfgang Müller das Hörwerk „Séance Vocibus Avium “ auf. Hier macht er die Laute elf ausgestorbener Vogelarten wieder hörbar. Er nimmt die historischen Beschreibungen der Vogelstimmen und versucht sie hiernach zu rekonstruieren. Umgesetzt werden die Ergebnisse von Justus Köhncke, Annette Humpe, Frederik Schikowski, Frieder Butzmann, Hartmut Andryczuk, Max Müller, Nicholas Bussmann, Wolfgang Müller, Françoise Cactus, Brezel Göring, Khan, Namosh und Kristbjörg Kjeld. Für „Sance Vocibus Avium“ erhält Wolfgang Müller 2009 den Karl-Sczuka-Preis.
www.wolfgangmueller.net
www.myspace.com/wolfgangmueller
www.die-toedliche-doris.de

> PAUL SCHÜTZE und SIMON HOPKINS(London)
Seit 25 Jahren ist Paul Schütze als Komponist tätig und hat sich in den vergangenen Jahrzehnten ebenso einen Ruf Installations- wie als Videokünstler und Fotograf erarbeitet.
Schütze hat mehr als 30 Alben veröffentlicht, war Gründungsmitglied der Industrial-Legende „Laughing Hands“ und hat damit Musikgeschichte geschrieben. Seine musikalischen Stilrichtungen verändern sich immer wieder aufs Neue: Ambient, Free- und Electronic-Jazz, Soundtracks.
In den letzten Jahren hat sich Paul Schütze auf die Arbeit an Sound- und Videoinstallationen konzentriert. Ausstellungen in London (Teilnahme an der legendäre „Sonic-Boom-Ausstellung“ 1999 zusammen u.a. mit Brian Eno), Riesenprojektionen im Gasometer Oberhausen 2001 und weitere Aktivitäten in Madrid und aktuell Paris.
Die Zusammenarbeit mit dem Gitarristen Simon Hopkins, ehemaliger A&R-Manager von Virgin Records, begann vor 12 Jahren. Seitdem spielen die beiden Künstler hauptsächlich bei Live-Auftritten zusammen.
www.en.wikipedia.org/wiki/Paul_Sch%C3%BCtze
www.paulschutze.com

> THORSTEN SOLTAU (Oldenburg)
Thorsten Soltau präsentiert live neues und teilweise unveröffentlichtes Material aus der Musique-Concrète-Periode seines bürgerlichen Klangimprints. Thorsten Soltau steht für Plunderphonics in Kombination mit digitalen Treatments, präparierten Instrumentalspuren sowie den Einsatz von zweckentfremdeten Schallplatten (Endlosrillen, blanke Vinylseiten).
Unter gleichem Namen als Produzent für musikalische Projekte wie JuliJuni, TITO und Stefan Roigk tätig, wird unter klangakustischen Aspekten der Ansatz einer verfärbten Musique Concrète auf das zugrunde liegende Quellmaterial projiziert – und das fremde Material somit zu einem Hybriden aus produziertem Projekt und Thorsten Soltau selbst.
Für den besonderen Anlass spielt Thorsten Soltau an diesem Abend in völliger Dunkelheit. Präsentiert wird unter anderem ein unveröffentlichter Auszug aus der aktuellen Zusammenarbeit mit dem Berliner Künstler Stefan Roigk.
www.myspace.com/mmlabel
www.hoerbar-ev.de/?Mitglieder:Thorsten_Soltau

Ort: Hörbar | Brigittenstr. 5
Web: www.hoerbar-ev.de

Zurück zur Übersicht

«
21Sep 2020
22 
23 
24 
25 
26 
27 
28 
29 
30 
1Okt 2020
2 
3 
4 
5 
6 
7 
8 
9 
10 
11 
12 
13 
14 
15 
16 
17 
18 
19 
20 
21 
22 
login
VAMH
«