Kalender

Sa, 09.04.2011, 20:00 Uhr

Eckhardt-Kaul Trancejungle Electric Band

Eckhardt-Kaul Trancejungle Electric Band Improvisatorisch entwickelte Kompositionen für Kontra-E-Bass und Percussion John Eckhardt, Kontrabass-E-Bass Matthias Kaul, Percussion Die Eckhardt-Kaul Trancejungle Electric Band spielt improvisatorisch entwickelte Kompositionen. Ausgangspunkt für die Materialfindung war meistens die spezielle Tonalität einer Trommel, eines Schneebesens usw. Das Schlagzeug wird verstärkt, um leiseste Klangproduktionen hörbar zu machen. Die Musik klingt wie Spektralmusik mit arabischen Einflüssen oder wie Feedbackkunst, die in Marokko entwickelt sein könnte, also Klang, Hitze, Lärm, Farbigkeit und Staub. John Eckhardt begann als E-Bassist in Funkbands. Aufgrund seines wachsenden Interesses am Jazz besorgte er sich einen Kontrabass, der schnell in den Mittelpunkt seines Interesses rückte. Von 1995-99 studierte er klassisch an der Musikhochschule Lübeck bei Prof. Jörg Linowitzki und widmete sich gleichzeitig dem Jazz und der Improvisation. Nach seinem Abschluss konzentrierte sich John Eckhardt zunehmend auf moderne und zeitgenössische Kammermusik und Sololiteratur. Er ist Mitglied einer Reihe von Ensembles und immer wieder Gast international etablierter Gruppen wie z.B. Ensemble Modern, Klangforum Wien, musikFabrik NRW. Er trat bei zahlreichen Festivals auf und hat an vielen Aufnahmen mitgewirkt. John Eckhardt lebt in Hörweite des Hamburger Hafens. www.myspace.com/eckhardtjohn www.myspace.com/funksteppa Matthias Kaul war zunächst Rock- und Jazzschlagzeuger. Nach einem Schlagzeugstudium und dem Solistenexamen reiste er nach Afrika zum Studium der Maasai und Samburu. Er ist Gründungsmitglied des Ensembles L'art pour L'art und arbeitete mit zahlreichen Komponisten und Interpreten wie John Zorn, David Moss, Mauricio Kagel, Hans Werner Henze u.a. Tourneen führten in durch ganz Europa, nach Nord- und Südamerika, Afrika, Japan, Korea, Taiwan, Indien und Kanada. Als Komponist ist er Autodidakt, erhielt jedoch den denkbar besten Kompositionsunterricht durch Uraufführungen von über 300 Werken anderer Komponisten, die in enger Zusammenarbeit mit ihm entstanden. Mathias Kaul erhielt Kompositionsaufträge u.a. von vielen Rundfunkanstalten und Opernhäusern.

Eintritt: 10.- / 8.-
Ort: Forum Neue Musik in der Christianskirche | Klopstockplatz 2
Web: www.kirche-ottensen.de

Zurück zur Übersicht

«
19Aug 2019
20 
21 
22 
23 
24 
25 
26 
27 
28 
29 
30 
31 
1Sep 2019
2 
3 
4 
5 
6 
7 
8 
9 
10 
11 
12 
13 
14 
15 
16 
17 
18 
19 
login
VAMH
«