Kalender

Sa, 24.11.2012, 16:00 Uhr

Eva-MARIA HOUBEN - orgelbuch I / II / III

Bild zu Eva-MARIA HOUBEN - orgelbuch I / II / III

eva-maria houben: orgelbuch I - orgelbuch II - orgelbuch III 16:00 Uhr Workshop mit Demonstration und Gespräch Zwei-, Drei- und Vierstimmigkeit auf der Orgel Dauert etwa 45 Minuten Eintritt frei 17:00 Uhr: orgelbuch, teil 1: bicinien bis ca. 18:15 (14 Stücke à 5 Minuten plus / minus ein paar Minuten) danach Pause mit Gelegenheit, zu essen und zu trinken 19:00 Uhr: orgelbuch, teil 2: trios bis 20:15 20:30 Uhr: orgelbuch, teil 3: quatuors bis 21:45 Eintritt: € 15.-/10.- für für alle 3 Teile Eva-Maria Houben, orgelbuch Das „orgelbuch“ entstand 2006. Es besteht aus 3 Teilen: 1) 14 Bicinien (zweistimmige Kompositionen), 2) 14 Trios, 3) 14 Quatuors. Die Bicinien- und Trio-Komposition für Orgel hat eine lange Tradition. Das Bicinium wurde häufig als Choralvorspiel genutzt: eine Stimme trug den cantus firmus, die Choralmelodie also, vor, die andere Stimme bildete dazu einen Kontrapunkt. Berühmt sind Joh. Seb. Bachs Triosonaten für Orgel: dreistimmige Sonaten, bei denen das Pedal ebenso wendig und geschickt eingesetzt wird wie die beiden Stimmen in den Manualen. Aber was meint „Quatuor“? Gerd Zacher schreibt im CD-booklet zur ersten Interpretation aus „Die Kunst einer Fuge. Johann Sebastian Bachs ‚Contrapunctus I' in zehn Interpretationen“: „Bach selbst forderte und pflegte ein Orgelspiel im ‚realen Quatuor' auf drei Manualen und Pedal. Diese Fuge [die erste aus ‚Die Kunst der Fuge'] ist ohne Schwierigkeiten in solcher Verteilung darstellbar. Meine erste Interpretation bildet neben den anderen sozusagen das Thema, das ‚Gegebene'. Es geht hierbei um Typisierung der Stimmen, so dass man an der Klangfarbe die entsprechende Stimmlage spontan erkennt.“ – die hier im „orgelbuch“ vorliegenden Stücke „quatuor“ sind in gleicher Weise auf drei Manualen und Pedal zu spielen. „bicinium“ im „orgelbuch“ also: zwei gleichberechtigte stimmen – aufgeteilt auf zwei Manuale oder auf ein Manual und Orgelpedal. „trio“: Kompositionen für zwei Manuale und Pedal oder für drei Manuale. „quatuor“: Kompositionen für drei Manuale und Pedal (oder für vier Manuale – was, je nach Beschaffenheit der Stimmführung – auch möglich wäre.) Im „orgelbuch“ gibt die Anordnung der Stimmen keinen Hinweis auf die Stimmlage einer jeweiligen Stimme. Eine Reihenfolge Sopran, Alt, Tenor, Bass (von oben nach unten gelesen) ist hier außer Kraft gesetzt. Für jede Stimme sind Stimm- und Oktavlage und Notenschlüssel frei zu wählen. So klingt eine Aufführung des „orgelbuchs“ immer anders! Zu hören ist immer eine mögliche Version unter unzählig vielen. Einzelne Stücke aus dem „orgelbuch“ wurden bereits hier und dort aufgeführt. Eine Aufführung des gesamten Buchs aber fand bislang noch nicht statt. Eva-Maria Houben An der Orgel: Eva-Maria Houben Lecture: Eva-Maria Houben

Eintritt: Lectture. Eintritt frei Konzert: 15.-/10.-
Ort: Forum Neue Musik in der Christianskirche | Klopstockplatz 2
Web: www.kirche-ottensen.de

Zurück zur Übersicht

«
22Feb 2020
23 
24 
25 
26 
27 
28 
29 
1Mär 2020
2 
3 
4 
5 
6 
7 
8 
9 
10 
11 
12 
13 
14 
15 
16 
17 
18 
19 
20 
21 
22 
23 
24 
login
VAMH
«