Kalender

Sa, 29.12.2012, 20:00 Uhr

Jahresausklang Festival, zweiter Abend

Bild zu Jahresausklang Festival, zweiter Abend

Am Samstag, den 29.12.2012:
- Jan Jelinek
- Mensch Mensch Mensch
- The Real Viper

Jan Jelinek (Berlin)

Alle Arbeiten Jan Jelineks befassen sich mit der Bearbeitung und Transformation von Klang und Musik, bzw. mit der Übersetzung von populärer Musik in abstrakte und reduzierte Texturen. Dabei kommen keine traditionellen Musikinstrumente zum Einsatz, viel mehr werden Collagen aus winzigen Klangsamples konstruiert. 1998 wurden die ersten Produktionen veröffentlicht. Zunächst unter dem Pseudonymen ‚Farben' und ‚Gramm'. 2000 beschallten seine Collagen u.a. den von der Designgruppe 3DeLuxe entworfenen Young Media Pavillion auf der EXPO 2000 in Hannover. 2001 veröffentlichte Jelinek, erstmalig unter seinen eigenen Namen, das Album ‚Loop-Finding-Jazz-Recoords', basierend auf der Bearbeitung von Jazzaufnahmen. In den folgenden Jahren arbeitete Jelinek mit Künstlern wie Sarah Morris (ICE-Compositions) und dem Autor Thomas Meinecke zusammen, kollaborierte mit dem japanischen Improvisationsensemble ‚Computer Soup' oder dem australischen Jazztrio ‚Triosk' und führte mit dem Videokünstler Karl Kliem audiovisuelle Konzerte auf, die u.a. im Centre Pompidou Paris, der Transmediale Berlin oder der Kunsthalle Wien zu sehen waren. 2007 gründete er mit Hanno Leichtmann und Andrew Pekler das Improvisationstrio ‚Groupshow', dass jegliches Repertoire und einen zeitlich begrenzten Aufführungsrahmen ablehnt. 2008 gründete Jelinek das Musiklabel ‚faitiche'. Bislang wurden sechs Tonträger veröffentlicht. Faitiche01 präsentiert das bis dato noch unentdeckte Werk einer Komponistin früher elektronischer Musik, deren Biographie zwischen Fiktion und Realität zu wechseln scheint. Faitiche02 beschäftigt sich mit der Frage des Copyrights in öffentlichen Orten.
de.wikipedia.org/wiki/Jan_Jelinek
www.faitiche.de/

mensch mensch mensch (Berlin)

Liz Allbee – Trompete, Electronics, Vocals
Burkhard Beins – Analog Synthesizers, Live-Electronics, Percussion

Die Multi-Instrumentalistin Liz Allbee und der Echtzeit-Percussionist Burkhard Beins haben sich für Live-elektro-akustische Erkundungen zusammengetan. Geprägt von den gleichen musikalischen Einflüssen, die von Industrial/Noise über Musique Concrète bis zu freier Improvisation reichen, erschaffen die beiden interaktive Felder von „imaginarchic nature.“

www.lizallbee.net/
www.burkhardbeins.de/

THE REAL VIPER (Hamburg)

Postsurreale Audiovisionen Dada-Vokal-Saxophon-Extase ...........Rolf Pifnitzka www.tischfuenf.com Rolf Pifnitzka ist nicht nur Saxophonist. Mit dadaistischen Vocal-Monologen, atemlosen Vocal-Sax-Dialogen, hardcore Doppel-Sax Grooves schraubt er die Klangpalette seiner Musik in magische Dimensionen. Noise-Gitar-Industrial-Electronik.....Volker Havlik Volker Havlik moduliert seine E-Gitarre so, das man auch Meeresrauschen, Cello oder ein Moped hören kann.
www.hoerbar-ev.de/?Mitglieder:Volker_Havlik

Web: www.hoerbar-ev.de

Zurück zur Übersicht

«
11Dez 2019
12 
13 
14 
15 
16 
17 
18 
19 
20 
21 
22 
23 
24 
25 
26 
27 
28 
29 
30 
31 
1Jan 2020
2 
3 
4 
5 
6 
7 
8 
9 
10 
11 
login
VAMH
«