Kalender

Mo, 07.05.2012, 20:00 Uhr

Matana Roberts & Stadtfischflex

Bild zu Matana Roberts & Stadtfischflex

MATANA ROBERTS (New York) Matana Roberts gilt zu Recht als eine der bekanntesten Vertreter kontemporärer afrikanisch-amerikanischer Experimentalmusik. Ihre weltweit geachteten Skills auf dem Alt-Saxophon, kombiniert mit engagierter Neudefinition amerikanischer Jazztraditionen zwischen Free Jazz, Big Band-Klang, Blues, Avantgarde und Spoken-Word-Performance kanalisieren sich mit einer Wucht, wie sie Jazz heute selten auszulösen imstande ist.
Sie wirkte in verschiedenen Experimental-Projekten und Gruppen mit, wie Greg Tate´s Burnt Sugar Kollektiv, The Oliver Lake Big Band, in Tanzprojekten von Savion Glover (The Tap Dance Kid) und arbeitete mit Steve Lacy, Eugene Chadbourne, Henry Grimes, Robert Barry u.v.a., sowie im Studio mit Godspeed You! Black Emperor, Savath & Savalas, Thee Silver Mt Zion zusammen.
Sie spielte 2010 als Trio Matana Roberts/Colin Steston/Shahzad Ismaily 2010 auf dem Moers Festival und dieses Jahr zum 2. Mal auf dem All Tomorrow`s Parties- Festival.
Die letzte Veröffentlichung COIN COIN Chapter One (Constellation Records) ihres andauernden 12 Zyklen Projekts, fundiert auf einer genealogisch angelegten Arbeit, der Rückverfolgung der eigenen Familiengeschichte im Zusammenhang der afroamerikanischen Geschichte – der Unterdrückung und der Emanzipation.
COIN COIN, an dem sie bereits seit 2006 mit wechselnden Musikern arbeitet, wird selbst in popkulturellen Medien ausgiebig rezensiert und hochgelobt, denn ihr musikalisches Erbe vermittelt Matana Roberts subjektiv und assoziativ, berührend und hinreissend.
Diedrich Diedrichsen in der SPEX #333 zum "Album der Ausgabe"COIN COIN:
Es ist lange her, dass jemand so grundsätzlich und aus so vielen verschiedenen Perspektiven die Verbindung zwischen Jazz und afroamerikanischer Geschichte entfaltet hat, ja überhaupt, dass jemand in den Traditionen des Jazz, vor allem der sechziger Jahre, so eine aktuelle expansive Sprache erkennt, die sich mit Kompositionstechniken aus der Neuen Musik und kollektiven Performance-Stilen der avancierten Popmusik verbinden lässt.
Mantana Roberts spielt das erste Mal und solo in Hamburg!
Homepage: www.mantanaroberts.com

STADTFISCHFLEX (Hamburg) STADTFISCHFLEX ist weniger eine Band als vielmehr ein konzeptionelles Gesamtprojekt, eine Mischung zwischen Musik und Performance-Kunst und Filmproduktion. Der alte Mythos vom Künstler wird rekurriert. Ohne Beschränkung und Vorurteil, ohne Formeln und historische Referenzen, sondern nur mithilfe der "Vision mit ihrer eigenen Ausdruckskraft", die sich darauf versteht, Welten aus dem Nichts zu erschaffen, und die gleichzeitig noch den Faktor Lebendigkeit als aktuelle Währung künstlerischer Produktion in den Ring wirft. Musik, Aktion, Performance und Videoinstallationen sind Konsequenzen einer Kunsttheorie, die in einer befreiten Kunstpraxis wie DADA und FLUXUS zu finden ist. Performance und Aktion bezeichnen im Allgemeinen eine theatralische Vorführung ohne Mitwirkung des Publikums, während stadtfisch die Zuschauer miteinbezieht. Grundelemente sind: Rhythmus, Raum, Spontanität, Sprache, Geräusch. Die visuell-akustische Erlebnisfähigkeit bildet den Kern der künstlerischen Arbeit von stadtfisch. Fortschritt birgt auch die Gefahr eines Fort-Schreitens, weg von bisherigen Wahrnehmungsmustern in sich. Die digitale Evolution täuscht darüber hinweg, dass zu ihrer Nutzung im Sinne einer menschlichen Weiterentwicklung genau diejenigen analogen Fähigkeiten kultiviert werden müssen, die sie vorgibt zu ersetzen..
Im Fools Garden wird Uwe Bastiansen Jazzmusiker um sich versammeln und den Abend eröffnen! Homepage: www.stadtfisch.com

Eintritt: 9€
Ort: Fools Garden
Web: www.foolsgarden-theater.de

Zurück zur Übersicht

17Feb 2020
18 
19 
20 
21 
22 
23 
24 
25 
26 
27 
28 
29 
1Mär 2020
2 
3 
4 
5 
6 
7 
8 
9 
10 
11 
12 
13 
14 
15 
16 
17 
18 
19 
VAMH
«