Kalender

Fr, 15.11.2013, 22:00 Uhr

Greatest Hits: ePhil unplugged - Plattenspieler & Wellenfeldsynthese

Bild zu Greatest Hits: ePhil unplugged - Plattenspieler & Wellenfeldsynthese

Wie sehr sich die Avantgarde in der Klassik mit anderen Genres, auch mit der Popmusik, vermischt, wird in der elektronischen Musik deutlich. Mit der erfolgreichen Reihe »ePhil« im KörberForum haben sich die Elbphilharmonie Konzerte bereits einige Expertise auf diesem Gebiet angeeignet. Eine Festival-Sonderausgabe beleuchtet die Anfänge der elektronischen Musik: Hier kommen nicht nur die Urahnen elektronischer Instrumente zum Einsatz – wie zum Beispiel das ganz ohne Berührung zu spielende »Theremin«. Auch das älteste Musikstück mit live-Elektronik wird präsentiert. Darüber hinaus erlebt das »Greatest Hits«-Publikum Klassiker der elektronischen Musik von Stockhausen oder Ligeti in ungeahnter Klangqualität, und zwar dank einer »Wellenfeldsynthese«.

Klassiker der neuen Musik und Musik des 21. Jahrhunderts spielt das Ensemble PRAESENZ. John Cage lieferte 1939 ein erstes Modell dafür, wie Plattenspieler mit live gespielten Instrumenten verbunden werden können. Alvin Lucier und Michael Gordon traten dann jeder auf seine Weise in Cages Fußstapfen. Lucier verschmolz den Klang einer Klarinette mit dem eines Sinuswellen-Generators; Gordon bewies, dass ein verzerrtes Cello ebenso erregen kann wie die Gitarre von Jimi Hendrix.

PRAESENZ
Richard Haynes, Klarinette
Jan-Filip Ťupa, Violoncello
Dirk Rothbrust, Schlagwerk
Rie Watanabe, Schlagwerk
Florian Zwissler, Tontechnik

John Cage: Imaginary Landscape No. 1 (for two variable-speed turntables, frequency recordings, muted piano, and cymbal)
Steve Reich: Pendulum Music (For Microphones, Amplifiers Speakers and Performers)
Alvin Lucier: In Memoriam Jon Higgins (clarinet and sine-wave generator)
Michael Gordon: Industry (for cello and analog distortion)
***
Wellenfeldsynthese:
Georg Hajdu: In ein anderes Blau
Johann Niegl: 4PoAS
Sascha Lemke: [Re: Re: Record a re:]
Erik Nyström: Lucent Voids

Ein Konzert im Rahmen des Festivals »Greatest Hits«

Tickets und Infos
Greatest Hits
Festivalpass € 49 / erm. € 29
Tagespass (erhältlich für Fr, Sa und So): € 25 / erm. € 19
Einzeltickets: € 9 – € 18 (s. Festivalübersicht)

erhältlich: Kampnagel Tageskasse, Jarrestraße 20
Elbphilharmonie Kulturcafé am Mönckebergbrunnen, Barkhof 3
Telefonisch: 040 / 357 666 66
E-Mail: tickets(at)elbphilharmonie.de

Eintritt: € 9
Ort: Kampnagel / KMH
Web: www.greatest-hits-hamburg.de

Zurück zur Übersicht

«
9Dez 2019
10 
11 
12 
13 
14 
15 
16 
17 
18 
19 
20 
21 
22 
23 
24 
25 
26 
27 
28 
29 
30 
31 
1Jan 2020
2 
3 
4 
5 
6 
7 
8 
9 
login
VAMH
«