Kalender

Sa, 02.05.2015, 21:30 Uhr

Deep Space X & Chris Heenan

Bild zu Deep Space X & Chris Heenan

John Hughes, Chad Popple und Rolf Pifnitzka gehören seit langem zu den Ausnahmeerscheinungen und Aktivposten der Hamburger Jazzszene. Alle drei eint die Sucht nach echtem Stilbruch, der Grenzüberschreitung - Jazz, Free Jazz, No Wave, Rock, Punk, Electronic - her damit - nichts ist langweiliger als Reinkultur!
Deep Space X ist seit 2003 ihre Band in der sie eben diese musikalischen Brüche auf die Spitze treiben. Dazu gehörte auch ein besonderer Ort für das Gründungskonzert: Es wurde der Torpedoraum des russischen U-Bootes U-434 im Hamburger Hafen.
John Hughes (USA)
Kontrabass, Komponist
Lebt seit Jahren in Hamburg und bereichert die Szene mit unterschiedlichsten Formationen (aktuell HOSHO, ROCKET NO 9) für die er auch komponiert. Er ist außerdem einer der aktivsten Initiatoren von Veranstaltungsreihen die sich der improvisierten Musik widmen.
Chad Popple (USA)
Schlagzeug, Percussion, Tabla, Vibrafon
Chad stammt aus den USA und lebt in Hamburg. Durch sein Studium der klassischen indischen Tabla entwickelte er einen eigenen raffinierten stets energetischen Style. Gut für seine zwei langjährigen No-Wave Projekte GORGE TRIO und COLOSSAMITE. In Hamburg kreiert er für Bands wie HOSHO und ROCKET No 9 den unverwechselbaren Rhythmus und ist ansonsten oft auf Tour.
Rolf Pifnitzka (D)
Saxofone, Flöten, Vokalartistic, Electronics
Wahlhamburger. Mitbegründer des hiesigen Free-Jazz Urgesteins TISCH 5und immer auf der Suche nach neuen musikalischen Wegen. Ganz neu mit dem Quartett Piho Hupo (CD-Release bei Buback 01/14) und sein Duo THE REAL VIPER mit dem Noise-Gitarristen Volker Havlik.
Gast:
Chris Heenan (USA)
Alt-Saxophon, Bass-Klarinette, Kontrabass-Klarinette

Deep Space X. Music from the deep.
Deep Space X is Rolf Pifnitzka - reeds and voice , Chad Popple - percussion /vibes and John Hughes - doublebass. The first performance by this Hamburg based trio took place on board the Russian submarine U434 in Hamburg's harbour on September 13, 2003. Deep Space x is improvised music which transmutates between moments of explosive free jazz , other moments of intense microsoundstructure , moments of unintangable mumbling juxtaposed against polyrythymic pulsation , changing often , but always maintaining an incredible coherency. The territory of the unknown sea is revealed , mapped out in sound.

www.dspx.tischfuenf.com/zentrum.htm

Eintritt: 5 €
Ort: Atelierhaus23 | Am Veringhof 23
Web: www.atelierhaus23.de

Zurück zur Übersicht

«
17Nov 2019
18 
19 
20 
21 
22 
23 
24 
25 
26 
27 
28 
29 
30 
1Dez 2019
2 
3 
4 
5 
6 
7 
8 
9 
10 
11 
12 
13 
14 
15 
16 
17 
18 
login
VAMH
«