Kalender

Mi, 04.10.2017, 19:00 Uhr

Start »Hallo Festspiele« 2017 im Kraftwerk Bille / Hamburg-Hammerbrook

Bild zu Start »Hallo Festspiele« 2017 im Kraftwerk Bille / Hamburg-Hammerbrook

»Hallo Festspiele« 2017

Sich einen Ort erhören

Mehr als 40 Künstler*innen erkunden in den Zeiträumen vom 4. bis 7. und vom 13. bis 14. Oktober 2017 das imposante Kraftwerk-BilleGelände(Hamburg-Hammerbrook) mit Live-Konzerten, Performances, DJSets und Klanginstallationen. Die »Hallo Festspiele« haben in Zusammenarbeit mit Sérgio Hydalgo (Galeria Zé dos Bois / Lissabon) u.a. David Helbich, Ellen Fullman, Ferdinand Försch, Gabriel Ferrandini, L Twills, Norberto Lobo, Perera Elsewhere, Sven Kacirek u.v.m. dazu eingeladen, das älteste stillgelegte Kraftwerk Hamburgs zu bespielen. Mehrheitlich nehmen die Künstler*innen in ihren Programmpunkten direkten Bezug auf den Klangkörper und die Architektur des Areals.

Für die Uraufführung seiner Musiktheater-Installation »zero decibels« entwickelt der Hamburger Komponist Daniel Dominguez Teruel beispielsweise einen »schalltoten« Korridor und die international gefeierte Künstlerin Ellen Fullman spannt ihre Klangskulptur »Long String Instrument« bis zu 21m durch den Raum. Bei den »Hallo Festspielen« wird Fullmann in einer SoloPerformance und in einer Zusammenarbeit mit dem deutschen Künstler und Produzenten Konrad Sprenger zu sehen und hören sein. Die klassische Pianistin und Organistin Kara-Lis Coverdale, die vom Magazin The Guardian euphorisch als “eine der aufregendsten jungen Komponistinnen Nordamerikas” beschrieben wird, tritt mit einer neuen und eigens für die Festspiele entwickelten elektroakustische Komposition auf.

David Helbich, dessen Arbeiten kürzlich auch im Martin-Gropius-Bau (Berlin), Palais de Tokyo (Paris) und im UnionDocs (New York) präsentiert wurden, arbeitet auf Bühnen, Papier, online und im physischen öffentlichen Raum. Er versteht das Hören als einen performativen Akt. Für das Kraftwerk Bille entwickelt er eine eigene Version seiner partizipativen Arbeit »Scores for the Body, Building and Soul«. Booty Carrell & Viktor Marek (Golden Pudel Club) sind bereits zwei lebende Legenden des Hamburger Nachtlebens – sie und andere DJs, wie Lina & Nele (Kraniche bei den Elbbrücken) treten bei den Festspielen an die Plattenteller und schaffen glanzvolle Nächte, an die sich die Gäste lange erinnern werden. Als erste Artist in Residence der Schaltzentrale kennt die Musikerin L Twills die Hallen des Kraftwerks in- und auswendig: sie entwickelt für ihr Set einen Raum im Raum. Aufbauend auf vorangegangenen Experimenten konstruieren Stararchitekten und umschichten hingegen für die »Hallo Festspiele« in und um die Trafohalle ein Herzstück zum Verweilen, Tanzen und sich Informieren: das Festivalzentrum.

Programm der »Hallo Festspiele« 2017:
zero decibels, Viktor Marek, Umschichten, Tout Est Beau, Thomas B a l d i s c h w y l e r , S V N & D y n a m o D r e e s e n , S v e n K a c i r e k , Stararchitekten, Schaltzentrale, Said sur la place, Puce Mary, Perera Elsewhere, Pedro Sousa, Patrick Kabré, Norberto Lobo, Martin Moritz, Lina & Nele, L Twills, King Fehler (Knarf Rellöm & DJ Patex), KETU (Alex Zhang Hungtai, David Maranha, Pedro Sousa, Gabriel Ferrandini), Kara-Lis Coverdale, Hot & Potato, Hallo Fricassée, Gamelan Orchester Margi Budoyo, Gabriel Ferrandini, Ferdinand Försch & Friends, Ellen Fullman & Konrad Sprenger, Don Popon, David Helbich, Cornelius, Circuit Diagram, Booty Carrell, Barsoi, Alexander Schubert / Alle Programmpunkte der »Hallo Festspiele« 2017 unter: www.hallo-festspiele.de

»Hallo Festspiele« Uhrzeiten:
4. – 6. + 13. Okt ab 19.00 Uhr und 7. + 14. Okt ab 15.00 Uhr

www.facebook.com/hallofestspiele/

Eintritt: Tagesticket 10 Euro AK / Großes Ticket 35 Euro
Ort: Kraftwerk Bille, Bullerdeich 14b, 20537 Hamburg
Web: www.hallo-festspiele.de/de/program

Zurück zur Übersicht

«
12Nov 2019
13 
14 
15 
16 
17 
18 
19 
20 
21 
22 
23 
24 
25 
26 
27 
28 
29 
30 
1Dez 2019
2 
3 
4 
5 
6 
7 
8 
9 
10 
11 
12 
13 
login
VAMH
«