Kalender

Sa, 01.02.2020, 19:30 Uhr

Parker/Ulher/Mayer/Kuldkepp

Bild zu Parker/Ulher/Mayer/Kuldkepp

Parker/Kuldkepp + Ulher/Mayer

Theodore Parker - electronics
Kristin Kuldkepp - double bass

Birgit Ulher - trumpet, radio, speaker objects
Felix Mayer - trombone

Theodore Parker is an improvising guitarist and electro-acoustic musician. Born in the United States he currently resides in Tallinn, Estonia where he teaches, lectures, and researches the field of free improvisation. ReSounding, Parker's first solo record, was released in 2019 and explored the recording of improvisation inside of uniquely different acoustic environments. He has worked in several interdisciplinary projects with dancers, sound artists, and poets and in recent years has participated in Estonia's first active live electronic music ensemble EMA. Frequently he has collaborated with artist Roomet Jakapi, Raul Keller, Taavi Kerikmäe, and Ekke Västrik.

https://theodoreparker.bandcamp.com/releases

Kris Kuldkepp is an Estonian free improviser on double bass and live-electronics. She has performed at the international festivals such as LjudOLjud in Stockholm, Tallinn Music Week, St. Petersburg New Music Festival reMusic, QQ/Viljandi Art Festival. Currently, she is doing a doctorate at the Hamburg University of Applied Science on the topic of the free improviser in gesture-driven spatial sound. The research has led to free improvisational solo set-up pieces for double bass, multichannel live-electronics and video but also to collaborations with other art disciplines.

www.kristinkuldkepp.net

Birgit Ulher studierte Malerei und Freie Kunst, die noch immer einen grossen Einfluss auf ihre Musik hat. Seit 1982 lebt sie als freischaffende Musikerin in Hamburg. Seitdem hat sie eine individuelle, am Klang orientierte musikalische Sprache jenseits des offenen Trompetentons entwickelt. Sie arbeitet mit Radio, Lautsprechern und anderen Objekten und hat damit ihre eigenen Spieltechniken und Präparationen entwickelt. Abgesehen von dieser Materialforschung gilt ihr besonderes Interesse dem Verhältnis von Stille und Klang. Ihre Arbeit umfasst akustische und elektroakustische Projekte, Solo-Performances, Konzerte mit langjährigen Besetzungen und Ad-hoc- Formationen sowie Projekte mit bildenden Künstlern und Komponisten. Seit 2006 arbeitet sie mit Lautsprechern, gespeist mit Radioklängen, die sie als Trompetendämpfer verwendet. Die Trompete wird hier gleichzeitig zu Sender und Empfänger. Ihre Soloarbeit umfasst sowohl Stücke mit Zuspielung - Traces und splitting 21, eine Zusammenarbeit mit Michael Maierhof - als auch Stücke für Klanginstallationen – z.B. Reveille für die Klang- und Lichtinstallation 'Wake Up' von Allora & Calzadilla. Lectures und Workshops an der Haifa University, SAIC - School of The Art Institut of Chicago, Hochschule für Musik Basel und Queen's University of Belfast, Galeria Mérida, Mexiko Stipendien: Arbeitsstipendium der Musikerinitiative Schweiz in Boswil mit dem Ensemble 65, 1994 Studienaufenthalt in der Casa Zia Lina, Elba, Italien, Stiftung Thyll-Dürr, 2001 und 2003 QO-2 Werkplaats, Brüssel, 2010 / Stipendium im Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop 2015 Stipendium AIR Mexico Stadt – Audition Records 2016 / Stipendium AIR Krems 2017 Zusammenarbeit u.a. mit Ute Wassermann, Gino Robair, Leonel Kaplan, Christoph Schiller, Gregory Büttner, Lucio Capece, Gabriele Hasler, dem stark bewölkt quartett (mit Michael Maierhof, Heiner Metzger und Gregory Büttner) und Nordzucker ( mit Chris Heenan und Michael Maierhof), Soloprojekte 'Radio Silence No More' und 'Matter Matters'. Konzerttätigkeit in Europa, USA, Russland, Südamerika, Australien und dem Nahen Osten sowie zahlreiche CD Veröffentlichungen.

www.birgit-ulher.de

Felix Mayer widmet sich seit 2011, in Bands, Kollektiven und Ad-Hoc Gruppierungen der improvisierten Musik. Jüngste Projekte sind u.a.: das internationale composer-performercollective: „Noiseretreat“, ein Quartett mit Fokus auf graphische Notation mit Heiner Metzger, Christoph Funabashi und Kristin Kuldkepp sowie das interdisziplinäre Performance-Projekt „Everybody Birthdays“ mit Roland Wendling und Matthew Rogers, welches an den Grenzen von improvisierter Musik, Performance und Tanz arbeitet. Konzerte u.a. mit: Simone Weißenfels, Käthe Kruse („Die tödliche Doris“), Olga Nosova, Rafael Toral, Graham Dunning, Rolf Pifnitzka

Ort: Hinterconti | Balduinstraße 24

Zurück zur Übersicht

«
31Okt 2020
1Nov 2020
2 
3 
4 
5 
6 
7 
8 
9 
10 
11 
12 
13 
14 
15 
16 
17 
18 
19 
20 
21 
22 
23 
24 
25 
26 
27 
28 
29 
30 
1Nov 2020
login
VAMH
«